Architekt Gamper Stefan, Hotel Gitschberg Privatwohnung

Das Wohnhaus bildet einen kubischen Baukörper, der teilweise in den Hang geschoben ist und sich mit dem begrünten Dach harmonisch in die Umgebung einfügt. Die Fassade ist im Obergeschoss mit einer vertikalen Holzlattung verkleidet, welche sich in unregelmäßigen Abständen auf das Erdgeschoss ausweitet.

Das Gebäude öffnet sich nach Süden hin über großzügige Glasfassaden. Dem Erdgeschoss ist eine Terrasse vorgelagert, die an den Gartenbereich anschließt. Das Obergeschoss beherbergt den Nachtbereich, mit Elternzimmer, 2 Kinderzimmern und 2 Badezimmern.

Im hinteren Bereich des Gebäudes sind die beiden Geschosse über eine Treppe verbunden, die durch ein Oberlicht mit dem nötigen Tageslicht versorgt wird. Im Erdgeschoss befindet sich der offene Tagbereich in dem Kochen, Essen und Wohnen stattfinden. Im hinteren Teil des Erdgeschosses befinden sich noch ein WC und drei Kellerräume.